...und was heißt Glauben für Dich?

Glaube heißt, darauf zu vertrauen, dass GOTT an der Seite derer ist, die sich um das Gute bemühen. Wahr ist, dass das nicht sichtbar ist.

erstellt am: 31.08.2017 von: 

...und was heißt Glauben für Dich?

Ich freue mich über jeden einzelnen Menschen, der sich von den Religionen abwendet und lieber selbst denkt.

erstellt am: 27.05.2017 von: 

...und was heißt Glauben für Dich?

Glauben heißt für mich, dass man nicht immer an das glauben muss, was andere schon mal vorgedacht haben. Auch wenn das vielleicht erwartet wird. Deshalb glaube ich nur an das, was sich für mich richtig anfühlt.

erstellt am: 05.05.2017 von: 

...und was heißt Glauben für Dich?

Einerseits wunderschön mit Glauben leben zu dürfen und so immer wieder Halt zu finden, gerade in einer anscheinend immer wirrer werdenden Welt.Aber: Es quälen auch immer wieder Fragen- was muß ich glauben, was darf ich nicht glauben, denn es gibt doch einiges, was sehr schwer fällt zu glauben! Auch müßten Begriffe gestrichen werden: Erbsünde! Adam und Eva sind doch nur eine wunderschöne Metapher für Menschwerdung: das wissende und sich frei entscheidende (nicht programmierte Wesen), das bewußt Gutes tun kann, natürlich so auch Böses. Vergebungslehre: da muß es doch eine Grenze des Vergebens geben! Wenn einigen Verbrechern aus unseren 12 finstersten Jahren vergeben würde, könnte ich mich nur betrübt abwenden.

erstellt am: 08.04.2017 von: unbekannt

...und was heißt Glauben für Dich?

Etwas glauben heisst, es nicht zu wissen.

erstellt am: 04.04.2017 von: gehtdichnichtsan

...und wie hast Du's mit der Religion?

Demut vor der Schöpfung und Nächstenliebe. Fertig ist die Religion. Mehr braucht man nicht.

erstellt am: 04.04.2017 von: anonym

...und was heißt Glauben für Dich?

Glauben hat für mich viel mit Vertrauen zu tun. Aber das fällt mir manchmal schwer.

erstellt am: 04.04.2017 von: sebastian

...und was ist „wahre Religion“ für Dich?

Für mich gibt es keine wahre Religion.

erstellt am: 04.04.2017 von: brigitte17

...und was hilft Dir in Gefahr und Leid?

Ich bin froh, dass ich weiß, dass ich mir immer Hilfe holen kann. Bei Freunden wenn ich Rat brauche, bei Ärzten, wenn ich Hilfe brauche. Ich habe das Gefühl, dass es immer jemanden gibt, der mir helfen wird.

erstellt am: 04.04.2017 von: heike

...und was findest Du in Deiner Kirche?

Auch wenn ich nicht besonders religiös bin, empfinde ich in Kirchen immer etwas. Sie strahlen immer Ruhe aus und darin ist es immer anders als in der Welt außerhalb der Kirche. Es ist fast schade, dass es keine religionsfreien Kathedralen gibt - denn solche Orte sind wirklich besonders: Frei von Werbung, frei von Ablenkung, Ruhe und Raum zum Atmen.

erstellt am: 04.04.2017 von: anna

...und was ist „wahre Religion“ für Dich?

Ich glaube, dass jeder an etwas glaubt. Vielleicht ist es nicht eine Religion, aber es gibt Werte oder Prägungen, die einen dazu bringen so zu handeln, wie sie es tun. Das ist doch auch irgendwie eine Religion?

erstellt am: 04.04.2017 von: joe2001

...und wie siehst Du das mit der religiösen Freiheit?

Eigentlich geht es doch im Kern aller Religionen um Frieden. Das ist ein schöner Gedanke, der mir ein warmes Gefühl gibt.

erstellt am: 04.04.2017 von: joachim

...und wie hast Du's mit der Religion?

Ich bin nicht gläubig im kirchlichen Sinn - mit Maria und Jesus... aber meine eigene Überzeugung kommt in vielen Punkten der christlichen Religion sehr nah. Ich glaube die Religion, ist für viele Menschen eine Architektur für ihre Werte.

erstellt am: 04.04.2017 von: ah

Eine Auswahl der Antworten wurde zur Abschlusspräsentation im Rahmen von „500+ Reformation geht weiter.“ am Deutschen Nationaltheater Weimar von Mitgliedern des Schauspielerensembles des DNT eingesprochen.

Paused...