Film "Luther" 2003
Film "Luther" 2003

Filmprogramm „Luther und die Reformation“

27. Februar – 6. November 2017

Ein Kooperations- projekt des Kommunalen Kino mon ami, der Evangelische Akademie Thüringen und des Evang.-Luth. Kirchenkreis Weimar

Informationen
Kino mon ami Weimar 03643 847 745

Kino mon ami Weimar und Jakobskirche Weimar

Das Kino mon ami Weimar zeigt eine vierzehnteilige Filmreihe zum Reformationsjahr. Beginnend mit dem Stummfilm „Luther“ aus dem Jahr 1927, in einer restaurierten Fassung, bis hin zum bekanntesten Kinofilm von Eric Till aus dem Jahr 2003. Gezeigt werden auch Filme, die in unterschiedlichen Zeiten in Ost und West entstanden sind und die jeweilige Sicht auf den Reformator vermitteln wollen. Ein Famili- enprogramm, sowie der fünfteilige Fernsehfilm der DDR, runden den filmischen Luther ab.

Martin Luther, der aus Gewissensgründen Kaiser und Reich getrotzt hat, faszinierte Menschen schon immer. Der Übersetzer der Bibel ins Deutsche eignet sich so als Protagonist fürs Kino. Dabei wird er von ganz unterschiedlichen Seiten in Anspruch genommen. Von den einen als (frühbürgerlicher) Revolutionär und Freiheitskämpfer. Von den anderen als Held und Symbolfigur der Deutschen. Diese verschiedenen Perspektiven manifestieren sich auch in den Luther- Filmen in unterschiedlichen Zeiten und in Ost und West. Dies wollen wir in unserer Reihe filmgeschichtlich nachzeichnen. Darüber hinaus werden Filme präsentiert, die wesentliche Themen Luthers und der Reformation für die Gegenwart erschließen.