Stadtkirche Jena
Stadtkirche Jena
Grabplatte Martin Luther
Grabplatte Martin Luther

Martin Luther Propagandasymposium mit der Verleihung des JMR-Lenz-Preises für Dramatik der Stadt Jena 2017

16. – 18. Juni 2017

Kuratiert von Boris Nikitin Stadtkirche St. Michael, Theaterhaus, Volksbad und Trafostation

Die zentralen, hochaktuellen und zugleich brisanten Fragen, die den 1979 in Basel geborenen Künstler Boris Nikitin interessieren, lauten: Welche Freiheit haben wir eigentlich? Wie frei können wir handeln, wie selbständig Einfluss auf die Wirklichkeit nehmen? Und wann schlägt persönlicher Radikalismus in Ideologie, Fundamentalismus oder Terror um? Das Wort Propaganda vom lat. „propagare“ (= sich ausbreiten) abgeleitet, wurde im 17. Jahrhundert unter Papst Gregor XV. zum Schlagwort der Gegenreformation und dann ab der Französischen Revolution zu einer weltlichen Bezeichnung für die Verbreitung politischer Ideen generell.

So entfaltet der Titel des Veranstaltungskomplexes zugleich einen vielschichtigen Assoziationsraum, der sich nicht nur aus der interessanten Bedeu- tungsgeschichte des Begriffes Propaganda ableitet, sondern gleich- zeitig aus den unterschiedlichen kulturellen Erfahrungsmustern des Kurators speist, dessen kosmopolitisches Elternhaus – der Vater halb Russe, halb Franzose, die Mutter Slowakin mit jüdischen Wurzeln – ihn stark geprägt hat.